Walter Spiegel

Biography

Posters, typography, publicity. Studied at the Berlin Hochschule für freie und angewandte Kunst: teachers included O.H.W. Hadank and H.T. Hoyer. By 1930: designed advertisements for Greiling Tobacco, Dresden.

Writings about

  • Werner Suhr, ‘Walter Spiegel’, Gebrauchsgraphik (International Advertising Art), Berlin: Phönix Illustrationsdruck und Verlag GmbH (later: ‘Gebrauchsgraphik’ Druck und Verlag GmbH), 1933-71. Published from Munich from 1950., Feb. 1936, pp. 2-9 plus supplement.
  • H.K. Frenzel, ‘Walter Spiegel’, Gebrauchsgraphik (International Advertising Art), Berlin: Phönix Illustrationsdruck und Verlag GmbH (later: ‘Gebrauchsgraphik’ Druck und Verlag GmbH), 1933-71. Published from Munich from 1950., June 1930, pp. 40-48 (ads)
  • Martin Claus, ‘Der Bund Deutscher Gebrauchsgraphiker als Träger des Qualitätsgedankens’, Archiv für Buchgewerbe und Gebrauchsgraphik, Leipzig: Deutsche Buchgewerbeverein., 1935, pp. 165-92, esp. pp. 172, 183